Zum Jahresende

In wenigen Stunden geht das Jahr 2009 zu Ende, und obwohl ich nicht zu großen Jahresschlussreflektionen neige, will ich doch an dieser Stelle kurz zurück und auch nach vorne blicken.

Als ich im März mein erstes Exemplar von „Arthur und die Vergessenen Bücher“ in den Händen hielt, war das schon ein ganz besonderer Moment. Mit viel Spannung habe ich dann den Verkaufsstart erwartet – denn was nützt das schönste Buch, wenn es niemand lesen will? Zum Glück waren diese Sorgen unbegründet. Arthur hat sich über alle Erwartungen hinaus (meine und die des Verlages) gut verkauft und ist auch in den meisten Rezensionen sehr gut weggekommen.

Dafür sage ich allen Käufern, Lesern und Rezensenten herzlichen Dank! Ich hoffe sehr, dass ihnen der zweite Band ebenso gut gefällt. Denn das war das, was ich in der Zeit gemacht habe, in der andere in die Sommerferien fahren: Ich habe „Arthur und der Botschafter der Schatten“ geschrieben. Dann kam die Buchmesse, bei der ich meine erste Arthur-Lesung und mein erstes Interview vor einer Kamera hatte. Näheres dazu im Archiv dieses Blogs.

Weil der dritte und letzte Arthur-Band schneller folgen soll (nämlich im Januar 2011), habe ich den Dezember für die Entwicklung der Story genutzt. Ab Januar wird dann geschrieben – und es wird richtig spannend. Auch für mich als Autor, denn beim Schreiben tauchen immer wieder neue Personen oder nicht geplante Wendungen auf, die der Geschichte eine ganz andere Richtung verleihen – und darauf freue ich mich schon.

Anschließend gibt’s keine Pause, sondern es geht direkt weiter mit dem Schreiben. 2011 wird nämlich auch mein erster phantastischer Roman für erwachsene Leser erscheinen. Die Story steht im Groben schon; ab Januar folgt dann die Feinarbeit. Und wenn alles gut geht, schreibe ich im Herbst dann noch einen weiteren Roman für jugendliche Leser (was und für wen, könnt Ihr natürlich hier erfahren, wenn alles in trockenen Tüchern ist).

Es sieht also so aus, als ob meine schriftstellerische Karriere im kommenden Jahr so richtig in Schwung gerät. Drückt mir die Daumen – es gibt da noch eine Reihe toller Geschichten, die ich gern erzählen möchte.

Und die Chance, mich bei einer Arthur-Lesung zu erwischen, steigt auch. Die ersten Termine werden gerade festgemacht und erscheinen dann hier unter dem Menüpunkt „Lesungen“.

So, und jetzt ist für heute Schluss mit Schreiben. Gleich fahren wir zu Freunden (ebenfalls ein Schriftstellerkollege) und essen uns gemütlich ins neue Jahr.

Euch allen einen guten Rutsch – und bis bald!

Dieser Beitrag wurde unter Mein Tagebuch, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Zum Jahresende

  1. Mattia sagt:

    Einen guten und erfolgreichen Start ins neue Jahr und ich drücke dir ganz fest die Daumen dass alles grösser und erfolgreicher wird!!!
    Das wäre der Wahnsinn 😀

    gruss ausm Tal und bis Bald

  2. codie sagt:

    Hallo,

    bitte wann kommt „Arthur und der Botschafter der Schatten“ heraus!!
    Bin grad fertig geworden mit dem ersten Band und kann die Fortsetzung kaum mehr erwarten!!!!

    Danke

  3. bonbini sagt:

    Hi Codie,

    Arthur und der Botschafter der Schatten erscheint leider erst im Juni. Du wirst Dich also noch fünf Monate gedulden müssen .. :-( Dafür folgt der dritte Band dann schon ein halbes Jahr später, im Januar 2011.

    Viele Grüße,

    GR

  4. codie sagt:

    Danke für die Auskunft!
    Das erklärt, warum ich es nicht und nicht finden konnte;)
    Dann werd ich es mir wohl zum Geburtstag schenken müssen, nachdem ich die vergessenen Bücher zu Weihnachten bekommen habe;)

    Liebe Grüße

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *