Arthur Band 1

Es gibt Bücher, die »anders« sind: Davon weiß Arthur nichts, als er in den Ferien in einem Antiquariat aushilft. Doch dann weiht ihn der Buchhändler in ein Geheimnis ein – und eine beispiellose Jagd beginnt, die Arthurs Leben auf den Kopf stellt! Eine seltene Begabung, von der er nicht die geringste Ahnung hat, macht ihn zur Zielscheibe von Fremden, die besessen sind vom Geheimnis der Vergessenen Bücher. Ob diese mysteriösen Werke tatsächlich existieren? Gemeinsam mit seiner Freundin Larissa folgt Arthur den Spuren nach Amsterdam und Bologna. Und gerät dabei immer tiefer in den Sog eines jahrhundertealten Rätsels…
„Arthur und die Vergessenen Bücher“ ist der erste Band der Trilogie über die geheimnisvollen Vergessenen Bücher. Die beiden Helden beginnen eine Suche, die sie schließlich um die halbe Welt führen wird. Dabei lernen sie die Geheimnisse vieler alter Städte kennen und entdecken Schritt um Schritt eine uralte Mythologie.

11 Antworten auf Arthur Band 1

  1. Jasmin sagt:

    Sehr geehrter Herr Ruebenstrunk,
    da ich alle drei Bände der ‚Arthur-Reihe‘ gelesen habe, und diese einfach wunderbar fand,
    würde ich gerne wissen, ob noch ein vierter, oder vielleicht sogar noch mehr Bände erscheinen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jasmin

    • admin sagt:

      Hi Jasmin,

      vielen Dank für das Lob. Leider muss ich Dich enttäuschen: Vorerst ist kein weiterer Arthur-Band geplant. Vorerst, das heßt: für die nächsten zwei Jahre. Denn jetzt habe ich erst einmal ein paar andere Projekte, die ich gerne realisieren möchte. Allerdings habe ich mit arsEdition schon einmal die Möglichkeit besprochen, ob es anschließend vielleicht noch einen vierten Band geben könnte, und wir haben beschlossen, da in einem Jahr noch einmal drüber zu reden. Ein oder zwei Ideen dazu gibt es bereits … Und 2014 ist ja auch nicht mehr soooo weit weg. 😉

      Viele Grüße,
      Gerd

      • Jasmin sagt:

        Hallo Gerd,
        das klingt echt genial, wird der 4. Band dann wie alle anderen 3
        Bände auch aus Arthur’s Sicht geschrieben?
        Übrigens, mussten wir eine Buchvorstellung machen, ich habe den ersten Band vorgestellt, und alle fanden die Story super, und wollten alle 3 Bände von mir ausleihen.

        Grüße
        Jasmin

  2. Jasmin sagt:

    Hallo Gerd! (:
    ich habe noch eine Frage:
    Im dritten Band wird im Prolog beschrieben wie Arthur ein Computerspiel spielt…
    Zuerst dachte ich, ass er es wirklich erlebt, also dasss es real ist, umso lustiger fand ich es auch, als dann herauskam, dass es ’nur‘ ein Computerspiel‘ war. (;
    Es wäre sehr lustig, wenn das in den nächsten Bänden vielleicht an der ein oder anderen Stelle wieder vorkommen würde. (:

    Oh. da ist noch eine Frage:
    Weiß man als Autor überhaupt noch, um was es in den selbstgeschriebenen Büchern geht, wenn man immer wieder neue Bücher schreibt? (:

    Liebe Grüße
    Jasmin (:

    • Hi Jasmin,

      schön, wenn Dir die Szene gefallen hat. Aber bei einem zweiten Mal würdest Du sie doch sofort durchschauen – und das wäre dann langweilig, oder? Deshalb bemühen sich Autoren ja auch, immer wieder einen neuen Dreh zu finden, der eine Geschichte spannend macht.

      Und was die zweite Frage betrifft: Da ich viele Lesungen mache, sind mir die Details der Arthur-Bücher zum größten Teil noch recht vertraut. Allerdings stimmt es, dass man mit der Zeit durchaus die eine oder andere Einzelheit vergisst. So kommt es, dass manchmal jemand im Publikum mehr weiß als ich – und das kann schon mal etwas peinlich sein …

      Viele Grüße,
      Gerd

  3. Jasmin sagt:

    Hoffentlich störe ich Sie nicht mit meinen vielen Kommentaren…
    Wie ich in einem Kommentar bereits erwähnt habe,habe ich den 1. Band bei einer Buchvorstellung vorgestellt.
    Unter anerem sollte auch etwas ber den Autor gesagt werden(steht ja hinten im Buch drin),und ich habe *Gerd Rubenstrunk* statt, wie man es eigentlich ausspricht *Gerd Rubenschtrunk*,also mit *sch* gesagt xD
    Aber niemand hat es bemerkt.

  4. lukas sagt:

    Sehr geehrter Herr Ruebenstrunk,
    ich mache am 9.3.12 eine Buchvorstellung über Arthur Band 1.
    Und dafür wüsste ich gerne, ob sie eine Lieblingsfigur in diesem
    Buch haben, und wer es ist?

    Viele Grüße,
    Lukas

    • admin sagt:

      Lieber Lukas,
      es klingt vielleicht merkwürdig, aber es sind oft die Nebenfiguren, die ich am liebsten mag, auch wenn sie nur kurz auftreten. Das betrifft im ersten Band zum Beispiel den geheimnisvollen Gerrit, aber auch den Akkordeonspieler und den verrückten Forscher in Bologna.

      Woran mag das wohl liegen? Ich glaube, über Arthur und Larissa erfahren wir ja ziemlich viel, weil wir sie ja auch ständig begleiten. Die Nebenfiguren geben uns aber eine Menge Raum für die Fantasie: Was machen sie, wenn wir sie nicht erleben? Woher kommen sie, wie leben sie, warum sind sie, wie sie sind? Darüber denke ich auch manchmal nach, und da ergeben sich gleich wieder ganz viele neue Geschichten.

      Das heißt aber nicht, dass ich Arthur und Larissa nicht mag …

      Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Buchvorstellung (und räum mal Dein Postfach bei web.de auf, das nimmt nämlich keine Mails mehr an),

      Gerd Ruebenstrunk

  5. Lukas sagt:

    Lieber Herr Ruebenstrunk,
    vielen Dank für diese Information. Machen sie auch eigene Buchvorstellungen?
    Wenn ja, könnten Sie ja mal meine Klasse und Schule besuchen kommen
    (6e, Faustgymnasium Staufen). Es würde mich sehr freuen Sie mal persönlich
    kennen zu lernen. Ihre Bücher sind klasse!!!

    Ihr
    Lukas

    Ps. Mein Postfach ist aufgeräumt!!

  6. Jasmin sagt:

    wir haben in der Schule auch gerade das Thema *Geschichten*,speziell gerade den Autor. Und als hausaufgabe sollen wir Möglichkeiten aufschreiben,was einen Autor zu einem Thema der Geschichte inspirieren könnte,ich habe bereits notiert:
    -eigene Erfahrungen
    was hat sie denn zu den Themen ihrer Bücher inspiriert?

    Viele Wintergrüße
    Jasmin (:

  7. Jasmin sagt:

    Ich hätte noch eine Frage:
    Werden Ihre Bücher,vor allem die Bücher der *Arthur-Reihe* verfilmt?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *