Leserstimmen

„Nach Amsterdam und Bologna geht es diesmal nach Cordoba und Dubrovnik – sehr passend also für die Sommerferien. Ohne fantastische Elemente funktioniert die Geschichte nicht, aber vor allem ist es ein rasantes, spannendes Abenteuer, bei dem man ganz nebenbei auch etwas über die Geschichte Europas lernt – und das Beste: Es ist ein richtig dickes Buch!“
Katharina Mahrenholtz bei NDR Info

„Auch mit dem zweiten Band, in dem Arthur und Larissa wieder die Hauptpersonen spielen, ist dem Autor ein wirklich tolles, spannendes und aufregendes Buch gelungen, was zugleich auch sehr lehrreich ist. […] ein sehr gelungenes Jugendbuch mit tollen, glaubwürdigen Charakteren und einem spannenden Abenteuer.“
Katha auf Mein Bücherreich

„Neben dem Hauch von Übersinnlichem und Magie, den man schon aus dem ersten Band kannte, wagt sich der Autor nun auch an wesentlich spannendere und gruseligere Elemente in seiner Geschichte. Die beiden Protagonisten werden vielschichtiger und es ist auch nicht alles eitel Sonnenschein […] Technisch ist dieser Band wieder auf dem neuesten Stand und so sind Hilfsmittel wie Google oder Emailkontakt übers Handy eine tolle Komponente dieses modernen Jugendbuchs. Trotz der Spannung, die am Ende des Buches herrscht, wird der Leser nicht ganz ohne ein halbwegs befriedigendes Ende zurückgelassen. […] Insgesamt ein weiteres tolles Arthur-Abenteuer, das Spannung, Abenteuer, Humor, Grusel, Mysteriöses, Überraschung und Freundschaft vereint, nebenbei aber wieder unglaublich lehrreich ist, in Bezug auf Geschichte und anderer Kulturen! Immer noch uneingeschränkt empfehlenswert für Jung und Alt.“
Lucidique bei Lovelybooks

„Ein Brückenschlag der Kulturen und eine Hommage an die Macht von Büchern und dem Wissen das in ihnen ist. Empfehlenswert!“
Thorsten Wiedau auf amazon

„Für mich ist die Arthur Trilogie fast ein wenig, wie Dan Brown für Kinder oder auch Indiana Jones, nur auf liebevolle Art. […]
Wolfbooks

„Es gibt packendere Jugendbücher. Aber kaum welche, die so wunderbar Wissenswertes über die Geschichte, die Geografie und die Kultur anderer Länder in einer spannenden Fantasygeschichte verpacken.“
Maren Schürmann in der WAZ

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *