Das Wörterbuch des Viktor Vau

„Das Wörterbuch des Viktor Vau“ ist in einer Neuauflage im Graphiti-Verlag erschienen und mein erster Roman für erwachsene Leser.

Europa in naher Zukunft: Eine machtbesessene Oligarchie. Anarchistische Bombenwerfer. Rivalisierende Geheimdienste. Söldner und Serienkiller. Afrikanische Warlords. Und eine Raumkapsel unbekannter Herkunft … Alle sind sie über unsichtbare Fäden verbunden mit dem Privatgelehrten Viktor Vau, der eine perfekte Sprache entwickelt hat. Die unabsehbaren Folgen seiner Erfindung zwingen ihn zur Flucht aus seiner geordneten Gelehrtenwelt, denn alle sind auf einmal hinter seinem Wörterbuch her. Wem kann er noch trauen? Und welches ungeheure Geheimnis steckt in seinen Aufzeichnungen? „Das Wörterbuch des Viktor Vau“ ist ein spannender Roman über Moral, über unsere Gesellschaft sowie über Sprache und Kreativität. Und vor allem über die Schwierigkeit (wenn nicht sogar die Unmöglichkeit) moralischen Handelns in einer komplexen Welt.

Pressestimmen:

»Gerd Ruebenstrunk mixt Verfolgungsjagden mit Gesellschaftskritik; Philosophie und Wissenschaft gehen dabei eine atemberaubende Verbindung ein.« (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

»Das Wörterbuch des Viktor Vau von Gerd Ruebenstrunk ist vor allem ein rasanter Ritt durch eine gar nicht ferne Zukunft.(…) Das macht diese Jagd nach einem unscheinbaren Wörterbuch zu einem Lesevergnügen, auch dank der kleinen philosophischen Ausflüge.« (Heilbronner Stimme)

»Gerd Ruebenstrunk präsentiert einen philosophisch anmutenden Roman, der sich nicht nur mit der perfekten Sprache befasst, sondern auch mit der zunehmenden Rationalisierung der Welt und dem damit verbundenen Sterben von Kreativität und freiem Denken. Er erschafft eine dystopische Zukunftsvision, ganz nach dem Vorbild alter Klassiker wie 1984.« (Oldenburgische Volkszeitung)

Das Wörterbuch des Viktor Vau

Price: EUR 14,99

3.5 von 5 Sternen (60 customer reviews)

3 used & new available from EUR 5,00

3 Antworten auf Das Wörterbuch des Viktor Vau

  1. Reaktor 4 sagt:

    Wirklich ein ganz tolles Buch vielen interessanten Inhalten neben der Grundgeschichte. Immer sehr lobenswert, wenn man beim Lesen noch etwas lernt. Zwei oder drei Kleinigkeiten fand ich etwas unglaubwürdig – zum Beispiel kann ich mir in einem Superüberwachungstaat nicht vorstellen, dass gesuchte Personen einfach Heim gehen können – auch wenn das Wörterbuch in Astartes Falll bereits verbrannt war. Oder dass nach all den Geschehnissen sofort alles vergessen ist und man direkt friedlich ins Café gehen kann, wenn das Buch nicht mehr existiert. Oder dass Staatssicherheit und Polizei überhaupt nicht mal einfachste Dinge miteinander abstimmen können… Aber das ist nichts, wo ich dem Buch jetzt „Punktabzüge“ geben würde.
    Ich hoffe jedenfalls auf weitere Werke und werde demnächst mal den ersten Teil um Arthur anlesen. Dort handelt es sich zwar scheinbar eher um ein Jugendbuch, aber ich will ja nichts verpassen…

  2. LadyLiana sagt:

    Ich bin in einem Buchladen über „Das Wörterbuch des Viktor Vau“ „gestolpert“ und muss gestehen, dass ich es mir nur aufgrund des Titels und der Aufmachung gekauft habe. Dementsprechend niedrig waren auch meine Erwartungen und ich bin positiv überrascht.
    Ich habe mir gleich mal weitere Bücher des Autors auf die Wunschliste gesetzt und mache derzeit bei Bookcrossing auch ein bisschen Werbung für dieses tolle Werk… 😉 -> http://www.bookcrossing.com/journal/11534986

    Danke also für dieses Buch! Es ist eine absolute Bereicherung.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *