Das Wörterbuch des Viktor Vau

„Das Wörterbuch des Viktor Vau“ ist in einer Neuauflage im Graphiti-Verlag erschienen und mein erster Roman für erwachsene Leser.

Europa in naher Zukunft: Eine machtbesessene Oligarchie. Anarchistische Bombenwerfer. Rivalisierende Geheimdienste. Söldner und Serienkiller. Afrikanische Warlords. Und eine Raumkapsel unbekannter Herkunft … Alle sind sie über unsichtbare Fäden verbunden mit dem Privatgelehrten Viktor Vau, der eine perfekte Sprache entwickelt hat. Die unabsehbaren Folgen seiner Erfindung zwingen ihn zur Flucht aus seiner geordneten Gelehrtenwelt, denn alle sind auf einmal hinter seinem Wörterbuch her. Wem kann er noch trauen? Und welches ungeheure Geheimnis steckt in seinen Aufzeichnungen? „Das Wörterbuch des Viktor Vau“ ist ein spannender Roman über Moral, über unsere Gesellschaft sowie über Sprache und Kreativität. Und vor allem über die Schwierigkeit (wenn nicht sogar die Unmöglichkeit) moralischen Handelns in einer komplexen Welt.

Pressestimmen:

»Gerd Ruebenstrunk mixt Verfolgungsjagden mit Gesellschaftskritik; Philosophie und Wissenschaft gehen dabei eine atemberaubende Verbindung ein.« (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

»Das Wörterbuch des Viktor Vau von Gerd Ruebenstrunk ist vor allem ein rasanter Ritt durch eine gar nicht ferne Zukunft.(…) Das macht diese Jagd nach einem unscheinbaren Wörterbuch zu einem Lesevergnügen, auch dank der kleinen philosophischen Ausflüge.« (Heilbronner Stimme)

»Gerd Ruebenstrunk präsentiert einen philosophisch anmutenden Roman, der sich nicht nur mit der perfekten Sprache befasst, sondern auch mit der zunehmenden Rationalisierung der Welt und dem damit verbundenen Sterben von Kreativität und freiem Denken. Er erschafft eine dystopische Zukunftsvision, ganz nach dem Vorbild alter Klassiker wie 1984.« (Oldenburgische Volkszeitung)

[asa]3945383331[/asa]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.