Leserstimmen

„Alles in allem kann ich sagen, dass Gerd Ruebenstrunk der Schritt in die anspruchsvolle Erwachsenenliteratur durch und durch gelungen ist.“
Andrea Kossmann auf Kossis Welt

„Alles zusammengenommen macht „Das Wörterbuch des Viktor Vau“ für mich zum außergewöhnlichsten Buch, das ich seit langer Zeit gelesen habe. Es brilliert durch eine anspruchsvolle Sprache, eine spannende und dabei einzigartige Handlung, interessante und tiefgründige Charaktere und überraschende Wendungen.“
Anke Brandt im Geisterspiegel

„Ein großartiges und enorm wichtiges Werk über Sprache, moderne Gesellschaftsformen, Kreativität und Freiheit des Geistes. Authentische Charaktere und eine packende Handlung sorgen für die notwendige Kurzweil beim Lesen.“
Florian Hilleberg auf Literra

„Dem Autor ist ein großes Lob auszusprechen, weil er mit einem Plot aufwartet, der jenseits des Mainstreams ist und dennoch von der ersten bis zur letzten Seite zu unterhalten weiß – und das auf stringentem Niveau. […] „Das Wörterbuch des Viktor Vau“ ist ein Pageturner, den man nicht aus der Hand legen mag und der einen mit der Gewissheit entlässt etwas dazugelernt und etwas zum Nachdenken zu haben. So schnell lässt einen die Thematik jedenfalls nicht los. […] Fazit: Ein intelligentes Buch. Ein spannendes Buch. Ein anderes Buch – absolut empfehlenswert.“
Alisha Bionda auf Literra

„Gerd Ruebenstrunk wagt sich nach der Kinder- und Jugendliteratur das erste Mal an einen Roman für erwachsene Leser. „Das Wörterbuch des Viktor Vau“ nutzt die Macht der Sprache und überzeugt mit einer spannenden und durchgängig nachvollziehbaren Sci-Fi-Story mit tollen Charakteren.“
Lukas auf Booksection

„Auch wenn es nicht immer leicht fällt, den komplizierten Gedankengebäuden des Autors zu folgen, übt „Das Wörterbuch des Viktor Vau“ dennoch eine große Sogwirkung aus. Mit leichter Hand nimmt Ruebenstrunk seine Leser mit auf eine klug konstruierte und faszinierende Reise in die Zeit und überzeugt dabei mit seiner messerscharfen und geradlinigen Sprache.“
Stefanie Rufle auf Literatopia

„Den deutschen Autor Gerd Ruebenstrunk werden LeserInnen am ehesten als Verfasser der Jugendbuch-Reihe, die mit „Arthur und die Vergessenen Bücher“ begann, kennen. Mit „Das Wörterbuch des Viktor Vau“ bleibt er gewissermaßen beim Thema, wendet sich aber an ein erwachsenes Publikum und wagt sich in die Science Fiction vor. Dass dies nicht unbedingt Ruebenstrunks Stammgebiet ist, macht sich im Roman durchaus bemerkbar – aber nicht auf eine unangenehme Art.“Das Wörterbuch des Viktor Vau“ erinnert mit seinem unverkennbaren Retro-Flair an SF-Literatur aus den 60er Jahren und wartet überdies mit einem originellen Plot auf.“
Josefson auf derStandard.at

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *