Fotos aus Cádiz

Endlich habe ich mal wieder etwas Zeit, um die lange überfälligen Fotos aus Cádiz einzustellen. Dorthin reisen Arthur und Larissa von Córdoba, allerdings zunächst eher unfreiwillig. Ich selbst habe die Fahrt mit dem Zug von Córdoba aus gemacht. Es ist eine etwa zweistündige Reise, die durch halb Andalusien führt, vorbei an Sevilla und Jerez. Man bekommt dabei einen sehr guten Eindruck von der Landschaft.

Die Altstadt von Cádiz liegt auf einem kleinen Zipfel Land, der ins Meer hineinragt. Die Stadt gilt als die älteste Europas. Leider fährt der Zug das letzte Stück bis zum Endbahnhof unter der Erde, so dass man kaum etwas von der Landzunge sieht, die die Altstadt mit dem Festland verbindet.

Moret-Statue

Statue von Segismundo Moret y Prendergast vor der Hafeneinfahrt von Cádiz

Die erste Station von Arthur und Larissa ist der Hafen der Stadt. Weiterlesen

Ein paar Fotos aus Córdoba

Wie versprochen, werde ich in der nächsten Zeit einige meiner Fotos aus Córdoba, Cádiz und Dubrovnik hier zeigen. Nicht, weil sie so eine tolle Qualität hätten (im Gegenteil, ich bin ein lausiger Fotograf), sondern damit sich die, die die Städte nicht kennen, vielleicht ein wenig eine Vorstellung von den Handlungsorten in „Arthur und der Botschafter der Schatten“ machen können.

Hervorstechendstes Merkmal von Córdoba ist sicher die Mezquita-Kathedrale. Von mehreren maurischen Herrschern über einen langen Zeitraum erbaut, galt sie als die schönste Moschee Europas. Nach der Rückeroberung durch die Christen wurde mitten in diesen wunderbaren Bau eine Kathedrale gesetzt. So haben wir heute wohl eines der merkwürdigsten Bauwerke der Welt vor uns: eine Moschee, die zugleich eine christliche Kirche ist.

So habe ich die Mezquita von meinem Hotelzimmer aus gesehen:

Mezquita

Mezquita bei Nacht

Mezquita

Mezquita bei Nacht

Drinnen kann man sich noch ungefähr ein Bild davon machen, wie es einmal gewesen sein muss. Weiterlesen

Reisevorbereitungen

In wenigen Tagen ist es so weit: Ich fliege nach Edinburgh, um für den dritten und (vorerst) letzten Band der „Vergessenen Bücher“ zu recherchieren. Natürlich hätte ich mir gern eine bessere Reisezeit ausgesucht, aber weil der Verlag und ich die Leser nicht so lange auf den dritten Band warten lassen wollen, werden Arthur und Larissa diesmal nicht in den Sommerferien losziehen, sondern bereits im März. Weiterlesen