Edinburgh – der vierte Tag

Der Tag heute war wettermäßig eine Fortsetzung von gestern – Nebel, Nieselregen und Kälte. Was den Schotten nicht davon abhält (es ist ja schließlich Samstag), zum Shoppen in die Stadt zu strömen. Oder an den Stadtrand, zum Beispiel ins Shopping Center des Ocean Terminal. Weiterlesen

Edinburgh – der dritte Tag

Nachdem es gestern und vorgestern zwar kalt, aber trocken war, hat sich heute das Wetter eingestellt, das man gern mit Schottland (wie mit dem gesamten Vereinigten Königreich) verbindet: Regen. Gegen Mittag begann es leicht zu nieseln, und zur Tea Time war daraus dann ein richtiger Dauerregen geworden. Weiterlesen

Edinburgh – der zweite Tag

Nachdem es letzte Nacht noch geschneit und gefroren hat, war der Tag heute überraschend freundlich. Blauer Himmel, Sonnenschein und Temperaturen um die sechs Grad. Genau das richtige Wetter zur Erforschung des alten Edinburgh.

Der erste Weg führte mich am Morgen auf Edinburgh Castle. Weiterlesen

Edinburgh – der erste Tag

Eine der schönen Seiten des Schreibens der Arthur-Trilogie ist, dass es mir einen wunderbaren Grund liefert, Orte zu besuchen, an denen ich noch nie (oder zuletzt vor langer Zeit) war. Für den ersten Band bin ich nach Amsterdam, Haarlem und Bologna gereist; für den zweiten war ich in Córdoba, Cádiz und Dubrovnik. Und jetzt also Edinburgh. Weiterlesen

Reisevorbereitungen

In wenigen Tagen ist es so weit: Ich fliege nach Edinburgh, um für den dritten und (vorerst) letzten Band der „Vergessenen Bücher“ zu recherchieren. Natürlich hätte ich mir gern eine bessere Reisezeit ausgesucht, aber weil der Verlag und ich die Leser nicht so lange auf den dritten Band warten lassen wollen, werden Arthur und Larissa diesmal nicht in den Sommerferien losziehen, sondern bereits im März. Weiterlesen