Ein paar Fotos aus Dubrovnik

Wer „Arthur und der Botschafter der Schatten“ gelesen hat, weiß, dass das letzte Drittel des Buches in Dubrovnik spielt, und zwar vorwiegend in der Altstadt. Sie bildete auch das Herz von Ragusa, des Stadtstaates, der bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts eine Handelsmacht im Mittelmeerraum darstellte.

Ragusa war rundum umgeben von dicken Stadtmauern, auf denen man auch heute noch um die gesamte Altstadt herumgehen kann. Sie ist an einigen Stellen so breit, dass dort sogar Platz ist für Cafés mit einer richtigen Terrasse. An die Stadtmauer angebaut ist auch das Fort Bokar, in das Arthur mit Pomet eindringt, um Larissa zu helfen. Weiterlesen